Herzkatheter-Grundkurs

Diagnostik und Intervention.

Die interventionelle Kardiologie ist ein sich rasant entwickelndes Gebiet der Kardiologie und die Innovationen in den letzten Jahren zeigen, dass hier noch große Weiterentwicklungen möglich sind.
Herzstück der interventionellen Kardiologie ist seit vielen Jahren die invasive Diagnostik und Therapie der koronaren Herzkrankheit.
Hierbei ist die Einarbeitung neuer Kolleginnen und Kollegen in die invasive Diagnostik und Therapie komplex und zeitaufwändig und erfolgt deshalb häufig nur unvollständig.

In diesem Kurs möchten die Kursleiter und Referenten mit Ihnen die theoretischen und vor allem praktischen Grundlagen erarbeiten, die Sie dazu befähigen sollen, rasch die Basics der invasiven Diagnostik und Therapie zu erlernen. Die erworbenen Kenntnisse werden mittels Simulatortraining und zahlreichen Fallbeispielen vertieft.
Die Kursleiter und Referenten freuen sich auf Ihre Teilnahme und eine rege Diskussion vor Ort !

Kursliste

Programmablauf

DMP Veranstaltungen

Die Kassenärztliche Vereinigung erkennt diese Veranstaltungen im Sinne des DMP an. Es handelt sich um die einmal jährlich geforderte Fortbildungsverpflichtung im Rahmen der DMP-Programme (nicht um die Grundausbildung). Qualifikations- und Fortbildungsvoraussetzung sowie Informationen über die Grundausbildung erhalten Sie bei der KVNordrhein (0211/59700).

Kurstermine

Beachten Sie auch unser Kursangebot auf Norderney zu diesem Thema.

DMP: Der multimorbide Patient im Alltag I, II, III (Anerkannt für die DMP KHK, Diabetes, Asthma/COPD)

Diagnostik u. Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen – BUB Kurs Schlafapnoe

Fortbildung gem. der Qualitätssicherungsvereinbarung § 135 Abs. 2 SGB V (ehem. BUB-Richtlinie)

Die Stufendiagnostik zur Abklärung einer Schlafapnoe ist seit dem 1. Oktober 1991 in Teilen als vertragsärztliche Leistung zu Lasten der GKV anerkannt. Die Polysomnographie als Schlusspunkt der Diagnostik und zur Einstellung auf ein CPAP-Gerät sowie zur Therapiekontrolle wurde jedoch bisher als stationär durchzuführende Leistung eingestuft. Die Auswertung verschiedener relevanter wissenschaftlicher Literatur und Sachverständigengutachten hat jedoch inzwischen gezeigt, dass Kontrollen bei komplikationslosen CPAP-Therapien nach Ersteinstellung ebenfalls mit Hilfe der Polygraphie durchgeführt werden können, so dass die Polysomnographie nur in Problemfällen eingesetzt werden muss.

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat mit Wirkung zum 1. April 2005 beschlossen, dass auch die Polysomnographie ausschließlich durch Vertragsärzte bestimmter Fachrichtungen erbracht werden soll. Diese benötigen eine Facharztanerkennung bestimmter Fachrichtungen und der Nachweis der Zusatzbezeichnung Schlafmedizin.

Die Durchführung der Polygraphie ist auch ohne Zusatzbezeichnung Schlafmedizin erbringbar und abrechenbar, wenn die Qualifikation durch Teilnahme an einem anerkannten Fortbildungskurs zur Schlafdiagnostik und -therapie von 30 Stunden Dauer nachgewiesen werden kann und Berechtigung zum Führen der Gebietsbezeichnung ‚Hals-Nasen-Ohrenheilkunde‘, ‚Kinder- und Jugendmedizin‘ (bzw. ‚Kinderheilkunde‘), ‚Neurologie‘, ‚Psychiatrie und Psychotherapie‘ oder der Facharztbezeichnung ‚Innere und Allgemeinmedizin‘ (bzw. Gebietsbezeichnung ‚Allgemeinmedizin‘) oder der Facharzt- und Schwerpunktbezeichnung ‚Innere Medizin‘ und ‚Pneumologie‘ gegeben ist (siehe Qualitätssicherungsvereinbarung gem. § 135 Abs. 2 SGB V zur Diagnostik u. Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen, http://www.kbv.de/media/sp/Schlafapnoe.pdf).

Daneben muss der Arzt bestimmte apparative, räumliche und organisatorische Anforderungen erfüllen. Informationen hierzu hat die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein auf der folgenden Seite zusammengestellt: https://www.kvno.de/10praxis/50qualitaet/20leistungen_a-z/schlafapnoe/

Aktueller Hinweis zur Vergütung: Die Gebührenordnungspositionen (GOP) 30900 und 30901 (Polysomnographie und Polygraphie) werden für drei Jahre extrabudgetär finanziert und damit künftig zu 100 Prozent vergütet. Etwaige Mengenentwicklungen gehen zu Lasten der Krankenkassen. (siehe https://www.kvno.de/60neues/2019/pm_honorar/index.html)

Der Kurs wird als integrierte Fortbildung mit einem Selbststudienanteil auf unserer Lernplattform und einem zweitägigen Präsenzteil durchgeführt. Die didaktische Gestaltung ermöglicht kürzere Präsenzzeiten und Zugriff auf alle Kursunterlagen über unsere Lernplattform auch nach Beendigung des Kurses.
Eine Hospitation im Umfang von vier Stunden wird im Vorfeld absolviert.

Kursliste

Informationsbroschüre zur Veranstaltung

Anmeldeformular als Faxantwort

Information und (schriftliche) Anmeldung bei Norbert Dohm, Tel. 0211 4302-2831, Fax 0211 4302-5831, norbert.dohm@aekno.de

Fachgebundene Psychotherapie

Neubeginn Kursreihe, Anmeldung ab sofort möglich. Die dreijährige Weiterbildung „fachgebundene Psychotherapie“ nach den Richtlinien der Ärztekammer Nordrhein ist für Ärzte aller Fachrichtungen konzipiert, die ihr Behandlungsangebot um Psychotherapie bereichern wollen. Voraussetzung für den Erwerb der Bezeichnung ist die Facharztanerkennung, die Ausbildung selbst kann aber innerhalb der Weiterbildung zum Facharzt erfolgen.

Der Schwerpunkt unserer tiefenpsychologisch fundierten  Weiterbildung wird ergänzt durch die Vermittlung familientherapeutischer, traumatherapeutischer und kurzeittherapeutischer Verfahren. Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und Hypnose werden in praktischen Übungen vermittelt. Die Weiterbildung in der Theorie findet in Form von ganztägigen Seminaren statt. Die Vertiefung des Stoffes in Kleingruppen bildet die Grundlage der Ausbildung. Patientenvorstellungen im Rahmen kasuistischer Seminare machen die psychischen Erkrankungen und deren Behandlung nachhaltig erfahrbar.

Die Kursteilnahme an der Zusatz-Weiterbildung ist für das Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Nordrhein anerkannt. Nach etwa einem Jahr erwerben Sie das Zeugnis „Psychosomatische Grundversorgung“.

Fortbildungsinfos kompakt

Termine und Gebühren: Die Zeit- und Ausbildungsstruktur richten sich nach den Vorgaben der Weiterbildungsordnung. Ausfall -und Fehlzeiten können kompensiert werden. Ferienzeiten in NRW sind ausgespart. Beim Aufnahmegespräch mit den Kursleitern erhalten Sieausführliche Infos über die Zeitstruktur, Ausbildungsinhalte sowie die Gebühren gegeben.

Tagungsorte: Duisburg, Düsseldorf, Köln, Krefeld

Wissenschaftliche Leitung: Dr. med. Pelzer, Thomas Keller, Dr. med. Greven

Auskunft und Anmeldung: Nordrheinische Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung, Fabienne Bartusch, Telefon 0211 4302 2841, E-Mail fabienne.bartusch@aekno.de

Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft

Am 7.10.2020 veranstaltet die Nordrheinische Akademie in Düsseldorf gemeinsam mit der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) eine Fortbildung.

Termin: Mittwoch, den 7. Oktober 2020
15.00–18.00 Uhr
Tagungsort: Ärztekammer Nordrhein
Großer Vortragssaal im Hause der Ärzteschaft
Tersteegenstraße 9, 40474 Düsseldorf
Teilnahmegebühr: Kostenlos
Als Fortbildungsveranstaltung mit 3 Punkten anerkannt

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. med. W.-D. Ludwig
Dr. med. K. Bräutigam
Auskunft: Karoline Luzar
Arzneimittelkommission
der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ)
Herbert-Lewin-Platz 1, 10623 Berlin
Tel.: 030 400456-518, Fax: 030 400456-555
fortbildung@akdae.de

Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft
Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ)
ist ein wissenschaftlicher Fachausschuss der Bundesärztekammer
(BÄK).
40 ordentliche und ca. 140 außerordentliche ehrenamtlich
arbeitende Mitglieder aus allen Bereichen der Medizin bilden die
Kommission. Mitglieder aus Pharmazie, Pharmakoökonomie,
Biometrie und Medizinrecht ergänzen die medizinische Expertise.
Aus den Reihen der ordentlichen Mitglieder wird ein fünfköpfiger
Vorstand gewählt.
Die Geschäftsstelle mit derzeit 18 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern setzt die Beschlüsse des Vorstandes um und
koordiniert die Arbeit der AkdÄ. Sie befindet sich im Haus der
Bundesärztekammer in Berlin.
Die AkdÄ blickt auf eine lange Tradition zurück – eine
Vorgängerorganisation wurde bereits 1911 gegründet. Seit 1952
besteht sie in ihrer jetzigen Form als Fachausschuss der
Bundesärztekammer.
Aufgrund der häufig interessengeleiteten Informationsflut, der
sich Ärztinnen und Ärzte in Deutschland in ihrem Praxis- und
Klinikalltag gegenübersehen, legt die AkdÄ bei der Erarbeitung
ihrer Produkte größten Wert auf die Unabhängigkeit der
einbezogenen Mitglieder.

Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)

Die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) regelt die Vergütungen für die beruflichen Leistungen der Ärzte, soweit nicht durch Bundesgesetz etwas anderes bestimmt ist.
Damit ist die GOÄ die Abrechnungsgrundlage beispielsweise für die privatärztlichen Leistungen und für die wahlärztlichen Leistungen. Häufig ergeben sich Probleme und Fragestellungen nach der „richtigen“ gebührenrechtlichen Beurteilung ärztlicher Leistungen.

Folgende Themen werden behandelt:
Aufbau der GOÄ, Gebührenrahmen/Faktoren/Begründungen, Abweichende Vereinbarung, Terminologie der Leistungslegenden, der Behandlungsfall, Auslagenersatz, Analoge Bewertungen, Beratungen und Untersuchungen, Allgemeines zur Abrechnung Labor, wichtige Gebührennummern.

Wir bieten Seminare für Ärztinnen und Ärzte und für Medizinische Fachangestellte an.

Kursliste

Kommunikation im medizinischen Alltag – Ein Leitfaden für die Praxis

Der Leitfaden „Kommunikation im medizinischen Alltag“ der Ärztekammer Nordrhein dient der Förderung der ärztlichen kommunikativen Kompetenzen.

Die Nordrheinische Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung hat Beispielvideos (Good practice Videos) von CoMed (Communication in Medical Education) der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf integriert und bietet diesen multimedialen Leitfaden unter folgender Adresse an:

kommunikation.akademienordrhein.info

Der multimediale Leitfaden passt sich allen Bildschirmgrößen an und kann so von allen internetfähigen Geräten aufgerufen werden.

Internet und Medizin

Auch und gerade im medizinischen Bereich hat die Nutzung des Internets zur Informationsgewinnung stark zugenommen. Bei gezielter Suche und Kenntnis sachgerechter Beurteilungskriterien gefundener Quellen können Ärztinnen und Ärzte wertvolle Informationen schnell finden und einsetzen. Doch wie findet man die „Nadel im Heuhaufen“ ohne unnötigen Zeitverlust ?

In unseren Kursen zur Einführung in die medizinische Suche und zur evidenzbasierten Internetrecherche lernen Sie die verschiedenen Informationsquellen kennen und bewerten. Sie erhalten Zugang zu einem auch später nutzbaren interaktiven Internetkurs und zum einzigartigen Suchtool mit Zugriff auf alle Arten medizinischer Informationsquellen unter einer einheitlichen Oberfläche.

Die Kurse werden jeweils Samstags im Kammergebiet Nordrhein angeboten und auch während unseres Norderney-Kongresses durchgeführt.

Verweis zu den Kursterminen

Strahlenschutz f. MFA

Die Nordrheinische Akademie bietet für Medizinische Fachangestellte den Kurs zum Erwerb der Kenntnisse im Strahlenschutz nach § 49 der Verordnung über den Schutz vor der schädlichen Wirkung ionisierender Strahlung der Strahlenschutzverordnung –StrlSchV sowie einen Aktualisierungskurs an.

Der Kurs zur Erlangung der Kenntnisbescheinigung gliedert sich in 3 Tage Theorie und 6 Tage Praktikum. Die Abschlussprüfung erfolgt an einem zusätzlichen Tag.

Die Praktikumsstätten werden von der Akademie zugeteilt. Die Zuteilung erfolgt nach Wohnort.

Nach absolviertem Kurs müssen Sie die Kenntnisbescheinigung bei der Ärztekammer Nordrhein beantragen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier:

Der Weg von der Prüfung zur Kenntnisbescheinigung

Vordruck für den Antrag zur Kenntnisbescheinigung

Aktualisierungskurs:

Der 8-stündige Aktualisierungskurs gliedert sich in 5 Anwesenheitsstunden (ein Nachmittag) und 3 Stunden mediengestützer Selbststudienteil.

Kurstermine : Klicken Sie bitte hier, um zur Terminliste zu gelangen.

Anmeldung:

Für die Anmeldung zum Kenntniskurs reichen Sie bitte zusammen mit dem ausgefüllten Anmeldeformular (s.u.) eine Kopie Ihres MFA/HelferInnen-Briefes ein.  Sofern Sie die Ausbildung im Kammerbereich Nordrhein abgeschlossen haben, reicht eine normale Kopie, wenn der Brief außerhalb unseres Kammergebietes ausgestellt wurde, benötigen wir bitte eine beglaubigte Kopie.

Hier finden Sie das Faxanmeldeformular für Strahlenschutzkurse für Medizinische Fachangestellte (MFA):

Faxanmeldeformular Strahlenschutz für MFA

Weitere Informationen: Frau Fabienne Bartusch, fabienne.bartusch@aekno.de, 0211/4302-2841

Strahlenschutz f. Ärzte

Wir bieten Ihnen eine Reihe an Fortbildungsveranstaltungen die als Bestandteil der Fachkunde im Strahlenschutz nach der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) gelten.

Die Strahlenschutzkurse werden nach den „Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin oder Zahnmedizin“ durchgeführt.

Sie gliedern sich in Grund- und Spezialkurse:

Inhalte Grundkurs mit integrierter Unterweisung:

  • Grundlagen der Strahlenphysik
  • Dosisbegriffe und Dosimetrie
  • Strahlenbiologische Grundlagen einschl. der Wirkung kleiner Dosen
  • Natürliche und zivilisatorische Strahlenexposition des Menschen
  • Grundlagen und Grundprinzipien des Strahlenschutzes
  • Strahlenschutz des Personals
  • Rechtsvorschriften, Richtlinien und Empfehlungen
  • Praktische Übungen und Demonstrationen

Inhalte Strahlenschutz Spezialkurs:

  • Röntgeneinrichtungen
  • Strahlenschutzeinrichtungen in der Röntgendiagnostik
  • Strahlenschutz des Patienten
  • Indikation zur Untersuchung mit Röntgenstrahlen
  • Spezialfragen bei der Röntgenuntersuchung von Kindern
  • Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle
  • Dokumentation und Bildwiedergabe
  • Organisation des Strahlenschutzes
  • Rechtsvorschriften, Richtlinien und Empfehlungen bzgl. der Anwendung von Röntgenstrahlen – Vertiefung
  • Praktische Übungen und Demonstrationen

An verschiedenen Standorten (Düsseldorf/Essen/Euskirchen) finden Sie Grund-, Spezial- sowie die Aktualisierungskurse.

Kurstermine : Klicken Sie bitte hier, um zur Kursliste zu gelangen.

Hier finden Sie die entsprechenden Faxanmeldeformulare für die ärztlichen Fortbildungen:

Faxanmeldeformular Strahlenschutz Grundkurs

Faxanmeldeformular Strahlenschutz Spezialkurs

Faxanmeldeformular Strahlenschutz Aktualisierungskurs

Faxanmeldeformular Strahlenschutz Computertomographie

Faxanmeldeformular Strahlenschutz Interventionsradiologie