Archiv für Kategorie Datenschutz

Datenschutzseminare

Um was geht es?
Die ärztliche Schweigepflicht ist von grundlegender Bedeutung für das besondere Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient.
Ärztinnen und Ärzte sind insbesondere auch verpflichtet, den Schutz von Patienteninformationen sicherzustellen. Bei der Informationsverarbeitung in der Arztpraxis sind deshalb gesetzliche Vorgaben zum Datenschutz zu beachten und technische Maßnahmen zur Datensicherheit umzusetzen.
Neu aufgenommen in unser Angebot haben wir einen Kurs speziell für Medizinische Fachangestellte, die die Funktion einer Datenschutzbeauftragten übernehmen sollen. Dieser Kurs richtet sich nach dem Curriculum der Bundesärztekammer und vermittelt Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten, die für die Übernahme der Funktion der Datenschutzbeauftragten in der Arztpraxis erforderlich sind. Hierbei handelt es sich um die rechtlichen, technischen sowie organisatorischen Grundkenntnisse des Datenschutzes.
Weiter angeboten werden auch unsere Kurse „Einführung in den Datenschutz“ und „Aufbauseminar Datenschutz“. In diesen Kursen wird im Einführungskurs das Grundlagenwissen im Datenschutz vermittelt, darauf aufbauend werden im Aufbauseminar weiterführende Kenntnisse vermittelt.

Für wen sind diese Kurse geeignet?
Medizinischen Fachangestellten, die sich in der Praxis konkret um den Datenschutz kümmern bzw. die Funktion des/der Datenschutzbeauftragten übernehmen sollen empfehlen wir unser Seminar „Datenschutz/Datensicherheit in der ambulanten Praxis – Qualifikation zur/zum Datenschutzbeauftragten“ nach dem Curriculum der Bundesärztekammer.
Für Praxisinhaber und interessierte Mitarbeiter bieten die Kurse „Einführung in den Datenschutz“ und „Aufbauseminar Datenschutz“ einen Überblick über die rechtlichen Vorgaben und Problemstellungen des Datenschutzes.

Welches Wissen vermitteln die Kurse?
Das Seminar „Datenschutz/Datensicherheit in der ambulanten Praxis – Qualifikation zur/zum Datenschutzbeauftragten“ nach dem Curriculum der Bundesärztekammer vermittelt die notwendigen rechtlichen, technischen sowie organisatorischen Kenntnisse des Datenschutzes für Datenschutzbeauftragte. In Präsenz- und internetgestützten tutoriell begleiteten Selbststudienteilen werden die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes in der ambulanten Praxis vermittelt und datenschutzrelevante Probleme lösungsorientiert anhand von Fallbeispielen in Kleingruppenarbeit bearbeitet.
Die Kurse „Einführung in den Datenschutz“ und „Aufbauseminar Datenschutz“ geben einen Einblick in die wichtigsten Grundlagengesetze und Verordnungen und erörtern Praxisbeispiele und Musterdokumente.

Wie wird dieses Wissen vermittelt?
Das Seminar „Datenschutz/Datensicherheit in der ambulanten Praxis – Qualifikation zur/zum Datenschutzbeauftragten“ nach dem Curriculum der Bundesärztekammer umfasst 25 Unterrichtseinheiten (UE) mit 16 UE Stunden Präsenz und 9 UE tutoriell begleitetes eLearning.
Das „Einführungsseminar Datenschutz“ umfasst vier Unterrichtsstunden. Das „Aufbauseminar Datenschutz“ umfasst zwei Präsenzveranstaltungen zu je vier Unterrichtsstunden.

Welche Grundlagen sind zur Teilnahme erforderlich?
Es sind keine Grundlagen notwendig.

Kurstermine

Verweis zur Kursliste

Keine Kommentare