Zusatz-Weiterbildung

Die Zusatz-Weiterbildung Ärztliches Qualitätsmanagement umfasst die Grundlagen für eine kontinuierliche Verbesserung von Strukturen, Prozessen und Ergebnissen in der medizinischen Versorgung.
Voraussetzung zum Erwerb der Bezeichnung sind 24 Monate Weiterbildungszeit bei einem Weiterbildungsbefugten an einer Weiterbildungsstätte und 200 Stunden Kurs-Weiterbildung.

Der Kurs richtet sich nach dem Curriculum der Bundesärztekammer
und umfasst 200 Stunden, aufgeteilt in drei Module.

  • Modul I im Umfang von 40 Stunden vermittelt das Basiswissen und befähigt die Absolventen zur Mitarbeit in einem Qualitätsteam oder bei einem Qualitätsmanagementprojekt.
  • Modul II im Umfang von 80 Stunden umfasst Qualitäts- und Management-Werkzeuge, Basiswissen Ökonomie, Statistik und juristische Implikationen, Moderationstraining und Projektmanagement.
    Die Absolventen können nach Abschluss dieses Moduls einen Qualitätsmanagementbeauftragten unterstützen, Qualitätsmanagementsysteme ausgestalten und ein Qualitätsteam oder einen Qualitätszirkel moderieren.
  • Modul III im Umfang von 80 Stunden lehrt Führungs- und Kommunikationstechniken, zeigt Perspektiven des Qualitätsmanagements aus der Sicht verschiedener Akteure der Gesundheitsversorgung, befähigt zur Ausübung eines Qualitätsmanagement-Audits.
    Die Absolventen können ein QM-System selbstständig konzipieren, initiieren und als QM-Beauftragter leiten, ein QM-Handbuch erstellen, Qualitätsteams und Qualitätszirkel gründen und anleiten, Audits durchführen.

Der gesamte Kurs wird unter modernen didaktischen Gesichtspunkten auf unserer Lernplattform durch Selbststudienteile unterstützt, die Lernplattform mit allen Materialien steht den Teilnehmern auch nach Kursende zur Verfügung.

Verweis zur Weiterbildungsordnung : Zusatz-Weiterbildung „Ärztliches Qualitätsmanagement“

Kurstermine